DriveThruRPG.com
Close
New Account
 
  
 
 
You will lose your chance to get the free product of the week.
One-click unsubscribe later if you don't enjoy the newsletter.
Close
Log In
 
 Forgot password?
 

     or     Log In with your Facebook Account
Browse
 Publisher Info
 Follow Your Favorites!
NotificationsLog in or create an account and you can choose to get email notices whenever your favorite publishers or topics get new items!









Back
Shadowrun: State of the Art 2073 $10.79
Average Rating:4.5 / 5
Ratings Reviews Total
1 0
0 1
0 0
0 0
0 0
Shadowrun: State of the Art 2073
Click to view
Shadowrun: State of the Art 2073
Publisher: Pegasus Press
by Roger L. [Featured Reviewer]
Date Added: 05/24/2012 03:48:57
Cata­lyst Games Labs ist äußerst aktiv in den letz­ten Wochen gewe­sen, haben sie doch in regel­mä­ßi­gen Abstän­den immer wie­der mal Quel­len­bü­cher her­aus­ge­bracht, die etwas klei­ne­ren Umfan­ges sind. Pegasus liefert nur die Übersetzung.

Eines die­ser Bücher ist State of the Art 2073. Die State of the Art ist durch­aus bekannt dafür, immer wie­der mal Updates über die Spiel­welt zu brin­gen und den Metaplot voran zu treiben.

Erschei­nungs­bild

Das Cover wird von gewohnt grel­lem Art­work, aber zur Spiel­welt pas­send, gekenn­zeich­net. Für mei­nen Geschmack geht es etwas zu sehr ins lila und erzeugt ein wenig Augen­schmerz bei län­ge­rer Betrach­tung. Es gefällt aber durch­aus. Wir sehen einen ver­cy­ber­ten Run­ner, der sich an ein Sicher­heits­team her­an­pirscht. Wie üblich ist die erste Seite eine Begrü­ßungs­seite aus der Matrix, danach stei­gen wir auch schon direkt in die Mate­rie ein. Das farb­lich Frohe bleibt erhal­ten über alle Sei­ten hin­weg, auch die Zeich­nun­gen und Illus­tra­tio­nen erzeu­gen einen stim­mi­gen Ein­druck. Wie bei den eng­li­schen Büchern gewohnt, ist das Innere voll­far­big und wird auf leicht blauem Hin­ter­grund mit abge­setz­ten Tex­ten abge­bil­det. Auf jeden Fall ist es gut les­bar, wenn man sich ein­mal an die vie­len Far­ben gewöhnt hat.

Inhalt

Der Inhalt ist eine wilde Mix­tur aus immer wie­der abwechs­lungs­rei­chen The­men­ge­bie­ten. Es erzeugt bei mir jedoch den Ein­druck einer Reste-Druck-Verarbeitung. Gehen wir in medias res: Der erste Teil ist die Anspra­che der Dra­chen­dame Lady Hestaby vor der UN Ver­samm­lung in Genf. Hestaby ver­ur­teilt die Atta­cken des Groß­dra­chen Sirr­urg auf die Meta­men­schen­be­völ­ke­rung in Azt­lan. Auch deu­tet sie einen neuen Trend unter der dra­chi­schen Bevöl­ke­rung der Sechs­ten Welt an. Deu­tet uns da Cata­lyst einen neuen Meta Plot an? Viel­leicht ein Krieg der Dra­chen gegen die Meta­mensch­heit? Oder sind das wei­tere Irrun­gen und Wir­run­gen rund um die Fol­gen des höher und höher wer­den­den Magie­le­vels, wie auch den Kampf gegen die Blut­ma­gie? Die­ser Teil ist in mei­nen Augen der wohl inter­es­san­teste und lesens­wer­teste, beinhal­tet er doch Andeu­tun­gen, wie man sie sonst nun bei Dun­kel­zahn fand. Azt­lan rea­giert ent­spre­chend mit einer for­mel­len Bot­schaft, auch diese ist abge­druckt und inter­es­sant. Dem schließt sich natür­lich etli­ches an Shadow­talk an.

Teil 2 ver­sorgt uns mit neuer Ares Tech­no­lo­gie, genauer gesagt 4 mili­tä­ri­sche Fahr­zeuge und ein Schnell­feu­er­ge­wehr. Hier gibt es nicht viel dar­über zu sagen. Die Werte pas­sen zu High End Mili­tär­kram, das Art­work ist nett und die Texte sind ausreichend.

Teil 3 lie­fert dem Leser eine NSC Beschrei­bung von Saman­tha Rott, einer Adep­tin des 8ten Gra­des. Ich möchte nicht zu viel ver­ra­ten, nur andeu­ten, dass Namen wie Nadja Daviar, Lugh Sure­hand, Saman­tha Vil­liers, Har­le­quin und Hestaby eine Rolle in ihrer Geschichte spie­len und dass sie sowohl bei dem ver­such­ten Atten­tat auf Daviar wie auch in der Ren­raku Archo­lo­gie bei dem gro­ßen Crash dabei war. Rollt da ein tra­gen­der NSC des kom­men­den Metaplot auf uns zu?

Der vierte Abschnitt beschäf­tigt sich auf drei Sei­ten mit Thai­land in der sechs­ten Welt, beleuch­tet die Geschichte nach und par­al­lel zum Crash 2.0. Einige kurze Zei­len zu den bedeu­tends­ten Städ­ten und etwas Shadow­talk run­den die Beschrei­bung an. Nichts Spe­zi­el­les in mei­nen Augen, aber nett zu lesen und nicht uninspirierend.

Teil 5 gibt uns einen Über­blick über zivile Fahr­zeuge, vom PKW zum Tun­nel­boh­rer und Low Orbit Gleiter.

Der letzte Abschnitt ist in mei­nen Augen gemein­sam mit dem Ers­ten der wohl inter­es­san­teste. Tat­säch­lich geht es hier um die erwachte Fauna – also die Pflan­zen­welt. Neben beschrei­ben­den Tex­ten und Art­work wer­den auch alle Infor­ma­tio­nen in einem Kas­ten ver­dich­tet. Dort fin­den wir Anga­ben zu Wachs­tum, Ver­brei­tung, aber auch Nutz­bar­keit. Viele der beschrie­be­nen Pflan­zen haben haupt­säch­lich medi­zi­ni­schen Nut­zen, jedoch darf man auch von der Magnus Kudzu erfah­ren, die durch ihre astrale Natur eine gute Astral­bar­riere erzeugt und zudem noch eine Ranke ist, also her­vor­ra­gend Wände abschot­ten kann. Ich erin­nere mich zum ers­ten Mal von so einer Nut­zung von Pflan­zen im alten Cor­po­rate Secu­rity gele­sen zu haben.

Preis-/Leistungsverhältnis

Der Preis ist wahr­lich nicht hoch und reiht sich ein in die Liste der Pro­dukte, die alle­samt ca. um die 40 Sei­ten haben. Der Inhalt hier ver­wun­dert mich etwas. Er wirkt, wie bereits zuvor geschrie­ben, zusam­men­ge­wür­felt. Ich schätze, dass das Vor­an­trei­ben des Metaplots durch Hestaby, durch Miss Rott und irgend­wie mit Thai­land gesche­hen wird. Die ande­ren Dinge sind Sachen, die eher sel­ten in Run­ner­hände fal­len wer­den, aber jedem Spiel­lei­ter hel­fen, die Welt etwas leben­di­ger zu machen.

Fazit

Las­sen wir den Ein­druck weg, dass die The­men irgend­wie nicht zusam­men­pas­sen, krie­gen wir hier ein Buch, das für jeden Fan von gro­ßem Inter­esse ist. Beson­ders die Rede von Lady Hestaby scheint im ers­ten Moment harm­los, aber gut durch­dacht, erin­nert man sich jedoch an die eine oder andere Infor­ma­tion aus ande­ren Quel­len­bü­chern, baut sich eine leichte Gän­se­haut auf. Wie lang dau­ert es wohl noch, bis Ver­ji­gorm oder auch der Arti­fi­cer durch den Astral­raum kriecht?

Rating:
[4 of 5 Stars!]
Displaying 1 to 1 (of 1 reviews) Result Pages:  1 
Back
You must be logged in to rate this
0 items
 Gift Certificates