DriveThruRPG.com
Close
New Account
 
  
 
 
You will lose your chance to get the free product of the week.
One-click unsubscribe later if you don't enjoy the newsletter.
Close
Log In
 
 Forgot password?
 

     or     Log In with your Facebook Account
Browse
 Publisher Info
 Follow Your Favorites!
NotificationsLog in or create an account and you can choose to get email notices whenever your favorite publishers or topics get new items!









Back
Shadowrun: Wildwechsel $27.06
Average Rating:4.0 / 5
Ratings Reviews Total
0 0
0 1
0 0
0 0
0 0
Shadowrun: Wildwechsel
Click to view
Shadowrun: Wildwechsel
Publisher: Pegasus Press
by Roger L. [Featured Reviewer]
Date Added: 01/23/2012 04:31:58
Wild­wech­sel – die Über­sicht über die Crit­ter, also die paranor­ma­len Wesen der 6ten Welt von Shado­wrun, ging 2010 in eine neue Runde. Das mir vor­lie­gende Buch behan­delt jedoch nicht nur die Wesen und ihre Habi­tate, son­dern beschäf­tigt sich unter ande­rem auch mit dem Aus­bil­den der Tiere und ande­rer The­men, gibt zudem eini­ges an ver­wert­ba­rem Plotmaterial.

Erschei­nungs­bild

Da es sich bei dem mir vor­lie­gen­den Rezen­si­ons­ex­em­plar um eine .pdf Datei han­delt kann ich natür­lich recht wenig zu Papier­qua­li­tät und Robust­heit des Umschla­ges sagen, Aller­dings hat die­ses For­mat natür­lich den Vor­teil unge­mein leicht trans­por­ta­bel zu sein, z.B. auf einem USB Stick oder dem Lap­top. Par­al­lel dazu exis­tiert natür­lich auch eine gedruckte Buch-Ausgabe. Diese Rezen­sion behan­delt das pdf.


Spaß bei Seite, das Buch an sich ist groß­ar­tig. Das Art­work ist gewohnt stim­mig und wirk­lich klasse. Cover und Rücken sind vier­far­big und geben die Pro­bleme, die eine Run­ner­truppe mit über­na­tür­li­chem Getier haben kann sehr gut wie­der. Im Inne­ren fin­den wir zwar „nur“ Art­work in Grau­stu­fen, aber auch die­ses mag gefal­len und ist sehr stim­mungs­voll gehal­ten. Der Schrift­druck im Inne­ren hätte wie bei vie­len Shadowrun-Produkten etwas sat­ter sein können.

Inhalt

Wild­wech­sel ist das Crit­ter­d­os­sier für Shado­wrun 4. Es prä­sen­tiert einen detail­lier­ten Blick auf Tiere, Geis­ter, KIs, Dra­chen und andere nicht-menschliche Lebe­we­sen der Sechs­ten Welt: Nor­ma­les Wild, das die Zivi­li­sa­tion bis­her über­lebt hat. Paranor­male und erwachte Raub­tiere. Wesen, die ihren eige­nen Weg in die Matrix gefun­den haben. Toxi­sche und mutierte Mons­tro­si­tä­ten, die im Meer, im Dschun­gel oder in der Kana­li­sa­tion unter dei­nem Kel­ler lauern.

Wild­wech­sel ent­hält neue Crit­ter­kräfte, Beschrei­bun­gen der Lebens­wei­sen der Flora und Fauna in Shado­wrun 4, Regeln für Wesen­hei­ten und ihre Inter­ak­tion mit den Run­nern: Sei es Kampf oder Dres­sur. Mit die­sem Buch wird die Welt von Shado­wrun leben­di­ger als es man­chem Run­ner lieb sein kann.

Inhalt­lich ist es wie das Dos­sier, oder Pam­phlet eines Öko-Aktivisten, man­che der bekann­ten Kom­men­tare behaup­ten „Ter­ro­ris­ten“, gehal­ten. „Eco­tope“ führt uns in die Pro­bleme ein, wel­che die 6te Welt sei­ner Mei­nung nach mit erwach­ter Fauna hat. Wie diese Tiere und der Meta­mensch die „mundane“ Fauna, also nor­male Tiere, immer mehr ver­drängt und wie sehr diese Wesen selbst unter dem Dasein in die­ser Welt lei­den. Der Meta­mensch macht unbarm­her­zig Jagd auf viele die­ser „Tiere“, sogar sol­che, die Bewusst­sein besit­zen. Und ein ste­ter Streit zwi­schen Regie­run­gen, Kon­zer­nen und Akti­vis­ten ist ent­brannt, die­sen Wesen die­sel­ben Rechte zuzu­ge­ste­hen, wie zum Bei­spiel den Trol­len oder Sas­quat­ches. Kopf­geld­jä­ger und Wil­de­rer jedoch machen diese Bemü­hun­gen oft zu Nichte, da sie kei­ner­lei Rück­sicht auf Gesetze gleich wel­cher Art neh­men und noch weni­ger auf das Schick­sal der Betrof­fe­nen Spe­zies. Kurze Arti­kel über Haus­tiere, Fleisch­lie­fe­ran­ten und sogar „Tech­no­crit­ter“ füh­ren wei­ter zum nächs­ten gro­ßen Teil des Buches.

Dort wird uns die zukünf­tige Ent­spre­chung des Tier­parks Hagen­beck in Ham­burg vor­ge­stellt. Um ein viel­fa­ches gewach­sen und um einige Attrak­tio­nen rei­cher, stellt die­ser „Mini-Konzern“ für so man­chen ein loh­nen­des Ziel dar und für andere wie­derum ein schüt­zens­wer­tes Pro­jekt. Aber, geht wirk­lich alles legal und mit rech­ten Din­gen zu, hin­ter den viel­fach gesi­cher­ten Mau­ern? Ein tech­ni­sches, sowie magi­sches Sicher­heits­sys­tem schützt die zum Teil höchst sel­te­nen Expo­nate und das For­schungs­zen­trum, das der Uni­ver­si­tät ange­glie­dert ist. Jede Menge Plo­thooks und Ideen geben dem geneig­ten GM so eini­ges in die Hand um „enne Beso­och im Zoo“ mal ganz anders darzustellen.

Erwei­terte Regeln für all diese Krea­tu­ren schlie­ßen sich an. Pas­send zur aktu­el­len Edi­tion, wer­den hier Regel zur Aus­bil­dung der Wesen und zu ihrem „Nut­zen“ in Sze­na­rien aller Art gege­ben. Schwärme und Rot­ten wer­den behan­delt, sowie auch die Beson­der­hei­ten von Tech­no­crit­tern in der Matrix und Geis­tern in Kör­pern von Men­schen sowie Tie­ren. Natür­lich fin­det sich auch eine Tabelle über die „Ver­füg­bar­keit“ und den „Wert“ der Tiere und Wesen, die beschrie­ben wer­den. Denn ein voll ver­cy­ber­ter „Razo­r­hound“ oder ein „nor­ma­ler“ Barg­hest sind nicht so bil­lig und schon gar nicht ein­fach zu besorgen.

Wei­ter­füh­rend fin­den wir ein län­ge­res Kapi­tel über „sapi­ente Wesen“, also jene die zwar nicht wirk­lich mensch­lich sind, aber den­noch über vol­les Bewusst­sein ver­fü­gen und sich somit als dem Meta­men­schen eben­bür­tig sehen. Ihre Kul­tu­ren und ihre Pro­bleme mit Kon­zer­nen und Regie­run­gen wer­den näher beleuch­tet und sehr stim­mungs­voll, durch wei­tere vor­be­rei­tete Plo­thooks, ins Spiel ein­ge­bun­den. Denn ist ein Gestalt­wand­ler, der zu kei­ner der bei­den Spe­zies wirk­lich gehört, nun recht­lich gese­hen ein Mensch, oder ein Tier? Ist ein Wer­wolf Frei­wild? Auch wenn er sich ver­nünf­tig ver­hält und sei­nen Trie­ben nicht nach gibt?

Es folgt ein Kapi­tel über jene, die mit den Abar­ten des MMVV infi­ziert sind, Vam­pire, Ghule und einige neue Wesen, wie z.B. der Gren­del, ein infi­zier­ter Ork. Ein Wis­sen­schaft­ler, des­sen Schwes­ter infi­ziert wurde, refe­riert hier über die „Bes­tien der Nacht“. Düs­ter und span­nende Ansätze für Spiel­abende. Ein Muss für jeden moder­nen Vampirjäger.

Dra­chen und Dra­co­for­men schlie­ßen sich an. Ihr Kapi­tel gibt tie­fere Ein­bli­cke in ihre Kul­tur und ihr Ver­hal­ten. Ihre Rechts­for­men und ihre „Macht“ in der 6. Welt. Ein Run­ner, der sich selbst „Wyrm Wat­cher“ nennt, gibt hier Erfah­rungs­be­richte zum Bes­ten und berich­tet nicht nur über die Ver­gan­gen­heit der gro­ßen Dra­chen, son­dern auch über ihre zukünf­ti­gen Pläne. Sozu­sa­gen ein: „Was sie schon immer über Dra­chen wis­sen woll­ten, aber sich bis­her nicht trau­ten zu suchen“.

Zu guter Letzt schließt sich ein lan­ges Kapi­tel über „Mundane Krea­tu­ren“ an, in dem alles vom Affen bis, über den Hams­ter, bis zum Zit­ter­wels mit Wer­ten ver­se­hen wird. Dar­auf folgt sel­bi­ges für paranor­male Wesen.
Wie gemein­hin üblich sind hier diverse Wesen èn Detail beschrie­ben und mit Wer­ten ver­se­hen, damit auch die wage­mu­tigste Runner-Truppe den Fähr­nis­sen der Wild­nis mutig gegen­über­tre­ten kann. Ein aus­führ­li­cher Index run­det das Werk ab und auch jedes noch so kleine Viech fin­det hier Erwähnung.

Preis/Leistungsverhältnis

Auch der Preis ist abso­lut gerecht­fer­tigt. Manch einer mag sagen, dass ein .pdf so viel Geld nicht wert ist, aber man bedenke bitte, dass auch in die Erstel­lung eines sol­chen Buches eine Menge Arbeit und Krea­ti­vi­tät ein­fließt. Es ent­fal­len zwar die Druck­kos­ten, aber ein rea­les Buch mit 158 Sei­ten und Hard-, oder Soft­co­ver würde eben­falls min­des­tens 30,- bzw. 40,- bis 50,- Euro kos­ten. In die­sem spe­zi­el­len Fall spart man 10 EUR beim digi­ta­len Einkauf.

Ange­merkt sei jedoch, dass wir die Emp­feh­lung geben, die Preise für digi­tale Kopien mit dem spit­zen Stift zu kal­ku­lie­ren, sofern der Markt erschlos­sen wer­den soll auch in der RPG Branche.

Bonus/Downloadcontent

Es gibt keine wei­te­ren Inhalte zum Down­load, jedoch fin­det sich hier eine Lese­probe: Klick

Fazit

Im gro­ßen Gan­zen sollte die­ses Werk in kei­ner Shado­wrun Samm­lung feh­len. Es bie­tet jede Menge Ideen und Ansätze für span­nende Aben­teuer und kurz­wei­lige Abende mit der Spielertruppe.

Das Buch lie­fert alles, was ein Kreaturen-Buch mei­ner Mei­nung nach haben muss. Ori­gi­nelle Ideen und nötige Werte, ohne lang­wei­lig zu wer­den, oder ins Cli­ché abzu­rut­schen. Es bie­tet einen neuen Ein­blick in die 6te Welt und ihre erwach­ten Bewoh­ner, der bis­her so in die­ser Detail­tiefe nicht gelie­fert wurde. Mir gefällt es aus­nahms­los sehr gut!

http://www.teilzeithelden.de/2012/01/19/rezension-shadow-
run-wildwechsel/

Rating:
[4 of 5 Stars!]
Displaying 1 to 1 (of 1 reviews) Result Pages:  1 
Back
You must be logged in to rate this
0 items
 Gift Certificates